1996

Gerhard Dill wird neuer Obermeister der Innung, der noch 19 Betriebe angehören. Er wird 1999 wiedergewählt und behält diese Funktion bis zum 31.12.2003. Auch hier waren die Ausflüge z.B. nach Prag, Berlin oder Passau markante Ereignisse. Die weiterhin praktizierten 3-Treffen waren in diesen Jahren dann auch die Grundlage für die später erfolgreich zustande gekommene Fusion.